Gesunde Venen: Fünf gute Vorsätze für 2014!

Noch motiviert beim abnehmen und gesünder leben? Fast jeder von uns startet das neue Jahr mit dem Vorhaben, die Neujahresvorsätze diesmal wirklich einzuhalten. Die Vorsätze sind jedes Jahr dieselben, nicht so viel Süßes, endlich mit dem Rauchen aufhören, mehr Sport – sie sollen dazu beitragen, unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden zu verbessern. Die meisten Vorsätze sind schwer einzuhalten und geraten spätestens jetzt im Februar wieder in Vergessenheit. Es gibt aber ein paar einfache Vorsätze, die sich einfach in den Alltag einbauen lassen, um aktiv etwas für die Venengesundheit, und somit auch für die Herzgesundheit, zu tun

Die Venen sind die Workaholics unserer Blutbahnen - sie pumpen sauerstoffarmes Blut, sozusagen von unten nach oben, zum Herz zurück. Leiden die Venen durch Bindegewebsschwäche oder mangelnder Bewegung äußert sich dies nicht selten in unschönen Krampfader. Dies muss aber nicht sein. Mit ein paar einfachen Tipps lassen sich die Venen elastisch und gesund halten.

1. Sportliche Beine sind gesunde Beine

Wie immer ist ausreichend Bewegung das A und O der Gesundheit. Vor allem die Bein- und Fußmuskulatur sollte ausreichend beansprucht werden. Die Treppen anstelle des Lifts zu nehmen und mit dem Rad in die Arbeit wirken Wunder. Wenn man viel stehen oder sitzen muss kann man mit einem abwechselnden ziehen von Fuß und Ferse zur Körpermitte eine natürliche „Venenpumpe“ erzeugen.

2. Bein hoch!

Nach einem anstrengend Tag sollte man die Füße hochlagern – die Venen werden entlastet, da das Blut aufgrund der Schwerkraft wieder von selber zur Körpermitte zurückfließt. Bei Schwellungen helfen auch kühlende Cremes und Lotionen. Die Gefäße ziehen sich durch die Kälte zusammen, so fällt der Bluttransport leichter. Des Weiteren können die Venen mit täglichen Wechselduschen elastisch gehalten werden.

3. Gut durchblutet im kühlen Nass!

Schwimmen ist nicht nur Balsam für Körper und Seele, der Wasserdruck unterstützt auch die Venentätigkeit und verbessert die Durchblutung – also, den Kompressionsstrumpf im Schrank lassen und rein in die Badehose!

4. Nicht in die Röhre gucken

Skinny-Jeans sind ja schön, aber wie alle anderen engen Kleidungsstücke, zum Beispiel einschnürende Strümpfe oder stramm sitzende Stiefelschäfte, verhindern sie einen reibungslosen Blutfluss. Damit die Gefäße nicht eingeengt werden sollten mindestens Zeige- und Mittelfinger noch zwischen Bekleidung und Bein passen.

5. Butter bei die Fische

Lebensmittel wie +Fisch, Hülsenfrüchte und Nüsse+ sind voller Omega-3-Fettsäuren , die über die Eigenschaft verfügen, die Zellwände elastisch zu halten. Will man gesunde Venen, muss man sich gesund ernähren. Knoblauch, Zwiebeln und Vitamin C sind eine gesunde Bereicherung des Speiseplans, da sie die Blutgerinnung hemmen. Ebenso sollte man nicht vergessen, täglich mindestens zwei Liter Flüssigkeit zu sich zu nehmen.

Weitere Tipps zur Venengesundheit findet man unter www.praxisklinik.com




Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
News

Klug durch Fasten!

Gehirn - wird klug durch Fasten Gehirn - wird klug durch Fasten - …

Auch wenn man es nicht glauben mag, ist es die Wahrheit: Drei Faktoren steigern evolutionär bedingt die Leistungsfähigkeit des Gehirns: körperliche …

gesünder unter 7
Gewinnspiele

SafeMotion®-S3 inkl. Starterpaket

Uhr Uhr - ©ilogs mobile software GmbH

Gewinnen Sie eine SafeMotion®-S3 inklusive Starterpaket im Wert von 249,00 € Mit der weltweit einsetzbaren SafeMotion®-S3 mit kostenloser Web-App erreicht die …

Videos

Planet Wissen - Wie Meditation das Gehirn umbaut

Oft sind unsere Gedanken nicht bei dem, was wir gerade tun - oder wir hängen in Gedankenspiralen fest, können nicht abschalten, selbst wenn wir wollen. Meditation hilft, gelassener zu werden, den Geist zu beruhigen und …

Bücher

Gesund beginnt im Mund

Warum Zähneknirschen zu Rückenschmerzen führt und Lachen den Blutdruck reguliert

Autor: Dr. med. dent. Hubertus von Treuenfels
Preis: EUR 18.00