Osteoporose: Schwache Knochen und Gefahr fürs Herz

Etwa ein Viertel aller über 50-Jährigen in Deutschland leidet laut neusten Erhebungen unter Knochenschwund (Osteoporose), weiß das Kuratorium Knochengesundheit e. V.. Für Betroffene bedeutet dies nicht „nur”, dass ihre Knochen schon beim geringsten Anlass brechen können, sondern auch, dass sie ein erhöhtes Risiko für Herzerkrankungen haben

Damit unsere Knochen bis ins hohe Alter stabil bleiben und wir keine Osteoporose bekommen, brauchen wir Calcium und ausreichend Bewegung, sagt die Werbung. Doch der Schwund der Knochenmasse und die Verschlechterung der Mikro-Architektur der Knochen haben vielfältigere Gründe. Wie die Ärzte Zeitung Online kürzlich berichtete, lassen auch erhöhte Homocystein-Werte im Blut auf eine Störung im Knochenstoffwechsel schließen. Zudem werden sowohl der Knochenschwund als auch ein erhöhter Homocystein-Speigel als großes Risiko für Herzerkrankungen angesehen.

Homocystein greift Gefäße an

Hintergrund: Homocystein ist eine körpereigene Aminosäure. Sie entsteht bei bestimmten Prozessen des Stoffwechsels als eine Art Zwischenprodukt. Normalerweise verwandelt der Organismus das Homocystein in mehreren Schritten zu S-Adenosyl-Methionin (SAMe) oder Glutathion. Das SAMe schützt zum Beispiel vor Arthritis während Glutathion unter anderem eine entgiftende Wirkung hat. Diese Umwandlung klappt aber nur, wenn die Vitamine B12, B6 und Folsäure in einer bestimmten Kombination zur Verfügung stehen. Der Körper ist sonst nicht in der Lage, die heilenden Stoffe zu produzieren, und das überschüssige Homocystein greift sogar die Gefäße an. Nur jeder vierte Deutsche nimmt jedoch nach Angaben der Deutschen Gesellschaft für Ernährung genügend von diesen Vitaminen zu sich.

Vitamine stoppen die Gefahr

Eine zu hohe Homocystein-Konzentration im Blut lässt sich glücklicherweise mit einem Vitamin-Präparat aus der Apotheke senken. Wichtig dabei ist aber die richtige Mischung der Wirkstoffe. Nur mit der Kombination aus einem Milligramm Vitamin B12, 100 Milligramm Vitamin B6 und einem Milligramm Folsäure (z. B. Synervit ) steht dem Körper die optimale Kombination zur Verfügung, die er braucht, um den Homocystein-Spiegel auf einen normalen Wert zu bringen und zu halten.




Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
News

Freie Bahn für Wildtiere

©Pixabay

Hunderttausende Rehe, Hirsche, Füchse und viele andere Tiere sterben jedes Jahr auf unseren Straßen. Wildunfälle stellen zudem für Autofahrer ein …

gesünder unter 7
Gewinnspiele

Dr. Hauschka Beauty Set - Body

Dr. Hauschka

Gewinnen Sie ein Dr. Hauschka Beauty Set “Body” im Wert von ca. 90,00 € Bestehend aus: 1 x Quitten Tagescreme Die Quitten …

Videos

Planet Wissen - Wie Meditation das Gehirn umbaut

Oft sind unsere Gedanken nicht bei dem, was wir gerade tun - oder wir hängen in Gedankenspiralen fest, können nicht abschalten, selbst wenn wir wollen. Meditation hilft, gelassener zu werden, den Geist zu beruhigen und …

Bücher

Das kalte Blut

Autor: Chris Kraus
Preis: EUR 32.00