Fingerfood für Demenzerkrankte

Menschen mit fortgeschrittener Demenz haben häufig einen ausgeprägten Bewegungsdrang. Das sollten Angehörige und Pflegende berücksichtigen, wenn es um die ausreichende Versorgung mit Essen und Trinken dieser Patienten geht. Bewährt haben sich “Ess-Stationen” mit Fingerfood, von denen sich die meist alten und hochbetagten Menschen bedienen können.

Beim Konzept “Eat by walking” wird das Essen auch außerhalb der üblichen Essenszeiten angeboten. Voraussetzung ist, dass diese Speisen länger haltbar und nicht temperaturempfindlich sind. Das Essen kann in Form von Fingerfood angeboten werden, sollte farblich ansprechend und in kleinen Portionen angerichtet werden. Angehörige und Pflegende sollten allerdings darauf achten, dass das Essen nicht in Jacken- oder Hosentaschen gesteckt wird und dass sich die Senioren zwischendurch die Hände waschen.

Weitere Tipps, wie Demenzerkrankte ausreichend mit Essen und Trinken versorgt werden können, enthält die aid-Broschüre “Essen & Trinken im Alter - Ratgeber für Pflegende”.




Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
News

Vorhofflimmern - neueste Erkenntnisse

Querschnitt vom Herz Querschnitt vom Herz - ©Bayer Vital …

Für alle Patienten, die an einem nicht valvulärem Vorhofflimmern (nvVHF) leiden, gibt es wichtige gute Nachrichten: Denn erstmals liegen …

Gewinnspiele

6in1-Mini-Schlaflabor von newgen medicals

©PEARL

Gewinnen Sie von PEARL eins von drei 6in1-Mini-Schlaflabor von newgen medicals im Wert von € 39,90. Das Mini-Schlaflabor von PEARL misst …

Videos

Akute Gefahr durch Bakterien, Viren und Co

Die Welt ist für Bakterien, Viren und Co durch Mobilität zu klein geworden. Sie können sich in kürzester Zeit rasant verbreiten. Die resistenten Killerkeime stammen oft aus den Ställen der Massentierhaltung und bergen eine große …

Bücher

Hop Mop

Topfit ohne Sport

Autor: Stefan Rehberger, Balz Wydler
Preis: EUR 14.99