Die positiven Effekte beim Trampolinspringen

Autor: Sabine Meier • Datum: 27.02.2021

Trampoline findet man mittlerweile in fast jedem Garten. Wieviel Spaß das Trampolinspringen bringt, kann man dabei laut und deutlich am Lachen der Kinder feststellen. Dabei ist ein Gartentrampolin – aber natürlich auch kleinere Modelle für den Innenbereich - weit mehr als ein Spielgerät und schon lange schwört die amerikanische Luft- und Raumfahrtbehörde NASA auf das Training zwischen Schwerkraft und Schwerelosigkeit für ihre Astronauten. In der Medizin kommen die vielen Vorzüge des „Reboundings“, wie das sportliche Hüpfen auch bezeichnet wird, vor allem im Reha-Sport zum Einsatz. Darum ist es doch jetzt an der Zeit, das allseits beliebte Trampolin auch selbst zu nutzen und darauf mit viel Spaß und Energie in eine gesündere Zukunft zu springen.

Schon 10 Minuten Trampolinspringen bringen den Kreislauf in Schwung

Trampolinspringen ist in der Tat ein gesunder Sport für alle Generationen. Kinder, Eltern und Senioren macht das Springen Spaß und außer einem Mini-Trampolin braucht man nichts dafür – wer will, der trainiert natürlich auch auf seinem großen Gartentrampolin im Garten und hat dadurch noch mehr Platz für Übungen und Variationen. Für Trampolin Sport im Freien sind besonders ideal sogenannte Bodentrampoline, die komplett bündig im Rasen eingebaut werden. Hier kann man perfekt auf der weichen Unterlage am Trampolinrand auch Sit-Ups, Yoga, Pilates und vieles mehr an gezielten Übungen machen. Wer täglich nur zehn Minuten gezielt trainiert, hat schon viel für sich getan! Bestätigen die Profis.

Für Herz & Ausdauer – springen Sie locker auf und ab

Nicht wildes Springen ist beim Trampolin Sport gefragt, sondern eher ein lockeres auf und abhüpfen auf dem weich federnden Sprungtuch. Das be- und entlastet den Körper und das in schnellem Wechsel. Rasch wird hier das Herz-Kreislauf-System wieder gehörig in Schwung gebracht. Wer – wie oben schon erwähnt – nur täglich 10 Minuten auf dem Trampolin verbringt, der wird schon nach etwa 3 Wochen die ersten Erfolge spüren können.

Wie wäre es, beim Treppen steigen kaum mehr aus der Puste zu geraten oder aber auch beim Spaziergehen plötzlich noch ein Stück weiter laufen zu wollen und das ohne Probleme? Trampolin Sport macht dieses erstaunliche Resultat schnell möglich. Wer die ersten Erfolge verspürt, kann sein Training natürlich Schritt für Schritt steigern und so beispielsweise noch schneller hüpfen oder auch Drehbewegungen und Hampelmann-Sprünge im Training einbauen.

Übrigens: mit intensivem Trampolin-Training kann man seine Bikini- und Badehosen-Figur in schon kurzer Zeit wieder in Shape bringen, denn pro halber Stunde Trampolin springen verbrennt man immerhin zwischen 200 und 400 Kilokalorien.

Trainieren Sie Beine & Po – Trampolin Training kann sich sehen lassen

Um Bein- und Gesäßmuskeln zu trainieren, können Sie beim Hüpfen wechselweise die Knie hochziehen, anfersen oder beim Springen Ausfallschritte machen. Das bringt nicht nur das Herz-Kreislauf-System auf Trab, sondern trainiert die Muskulatur vor allem in den Beinen und im Gesäß. Doch auch die Rückenmuskulatur profitiert von den Übungen und das ist für viele, die nach stundenlangem Sitzen vor dem Computer in Schule und Arbeit nach Hause kommen, eine echte Wohltat.

Extra Training: Nehmen Sie doch beim Hüpfen Hanteln in die Hand und trainieren Sie dadurch gleich noch die Schulter- und Armmuskulatur mit – eine super Übung gegen Verspannungen!

Für Gelenke & Knochen eine Wohltat: Sport auf dem Trampolin

Joggen kann nicht jeder, denn die Gelenke schmerzen rasch auf Asphalt und auch beim Laufen auf Waldboden kann nicht jeder gut mithalten. Die Gefahr der Überlastung oder Verletzung von Sehnen, Bändern und Bandscheiben durch das Springen auf dem Trampolin ist jedoch hingegen minimal, da die Matte die Sprünge weich und sicher abfedert. Mit regelmäßigem Hüpftraining kann man umgekehrt sogar erreichen, dass sich Knochen wieder aufbauen bzw. dass sich altersbedingter Knochenabbau verlangsamt. So beugt man dem frühzeitigen Knochenschwund (Osteoporose) vor. Auch bei Gelenkschwund – der Arthrose – ist Trampolinspringen eine häufig verschriebene Reha-Maßnahme und wird gerne als Therapie, auch von zu Hause aus, eingesetzt.

Trampolin springen eignet sich aber auch für besondere Lebenssituationen – beispielsweise nach der Schwangerschaft. Frauen, die nach einer Schwangerschaft eine schwache Beckenbodenmuskulatur hatten und deswegen unfreiwillig Harn verloren, berichten, dass durch das Hüpfen der Beckenboden stärker geworden sei und ihnen das Rebounding dabei geholfen habe wieder kontinent und fitter zu werden. In der Rückbildungsgymnastik setzen deshalb mittlerweile immer mehr Hebammen auf das Training mit Trampolinen.

Auch für Vorschul-Kinder wichtig: Training von Koordination & Gleichgewicht

Beim Trampolinspringen werden Kinder – wie nebenbei und ganz spielerisch – fit für den Schulalltag. Kann man auf dem Trampolin doch perfekt Koordinationsfähigkeit und den Gleichgewichtssinn trainieren. Zugleich ist das Rebounding eine gute Schule für die Sensomotorik, also die Fähigkeit, schnell auf verschiedene Sinnesreize mit entsprechenden Bewegungen zu reagieren. Und hier profitieren wiederum auch Senioren von Übungen auf dem federnden Trampolin, vor allen Dingen wenn es darum geht einen Ausrutscher im Alltag schnell abzufangen und nicht zu stürzen.

Die große Bandbreite an Spiel und Spaß auf dem Trampolin bietet aber gerade bei Kindern viele Fördermöglichkeiten.

Besonders gute Effekte erzielt man insbesondere bei Kindern in Bezug auf:

  • allgemeine Bewegungsabläufe und -formen
  • Konzentration und Koordination
  • Balance
  • Kraft und Ausdauer
  • Selbstvertrauen, Mut und Angstüberwindung
  • Körperwahrnehmung, motorische Entwicklung

Hinweis: auch Kinder mit ADHS sind auf einem Trampolin gut aufgehoben; dort können sie sich so richtig auspowern und lernen ihren Körper wieder bewusst wahrzunehmen. Auch Konzentration und Reaktionsvermögen werden ausgebaut und können zu einem entspannteren Schulalltag verhelfen.

Gute Laune für die ganze Familie – das Trampolin macht´s möglich

Lachen ist gesund – und da Trampolinspringen Spaß und Lust aufs Leben macht, ist es ein idealer Ausgleich zum stressigen Alltag. Trampolin Sport zaubert rasch ein Lächeln auf die Lippen und bringt für kleine und große Leute dadurch eine deutlich bessere Laune.

Trampolinspringen fördert weiterhin sogar den Abbau von Stresshormonen. Alltagsstress und Leistungsdruck werden hier sozusagen „weggesprungen“ und man startet glücklicher in den Tag – oder je nach Trainingszeit – in einen erholten Feierabend.

Trainieren Sie von zu Hause aus in Ihrem eigenen Fitness-Studio

Wenn für das Fitnessstudio nicht ausreichend Zeit oder Geld vorhanden ist, oder man dem Körper zwischendurch etwas Bewegung verschaffen möchte, ist ein Trampolin geradezu ideal. Auf dem Trampolin werden Geist und Körper im Einklang geschult. Durch verschiedene Sprungfolgen werden Stoffwechsel und Gehirntätigkeit angeregt. Selbst kurze Sequenzen auf dem Trampolin können Kalorien verbrennen und neuen Schwung geben für den Tag - und das alles direkt zu Hause entweder im Wohn- oder Schlafzimmer oder draußen an der frischen Luft im Garten.

Tipp: auch ein Minitrampolin lässt sich in den Frühling- und Sommermonaten perfekt auf der Terrasse einsetzen und bringt Ihnen dadurch auch noch zusätzlich ausreichende Bewegung im Freien.

Ein echter Allrounder - Positive Effekte durch Trampolinspringen im Überblick

  • Beim Springen auf dem Trampolin werden nahezu alle Körpermuskeln trainiert. Kombinieren Sie Walken auf dem Sprungtuch mit weiteren Übungen und steigern Sie so – Woche für Woche – den Trainingseffekt für Hüft-, Rücken und Beinmuskulatur.
  • Rückenschmerzen Ade: Trampolinspringen ist eine gute Möglichkeit aktiv Rückenbeschwerden vorzubeugen. Und speziell für Frauen ist Trampolin Training eine gute Möglichkeit die Beckenbodenmuskulatur wieder in Schwung zu bringen.
  • Springen Sie sich schlank: das gesamte Bindegewebe wird durch den „Pumpeffekt“ beim wiederholten Springen angeregt. Erste Erfolge sieht man dank einer strafferen Haut und natürlich auch am ganzen Körper, der nach und nach überschüssiges Fett verlieren wird.
  • Trainieren Sie Herz & Kreislauf: Sie werden sehen, schon bald ist die Puste deutlich verbessert.
  • Durch das Hüpfen trainieren Kinder und Erwachsene optimal den Gleichgewichtssinn. Kinder werden fit in Sachen Motorik und Senioren können durch leichtes Trampolin springen wieder deutlich sicherer im Alltag werden.
  • Arthrose und Co. den Kampf ansagen: leichtes Trampolinspringen fördert die Gesundheit der Gelenke.
  • Beim Trampolinspringen werden nachweislich viele Kalorien verbrannt. Je nachdem wie lange man hüpft, kann man zwischen 500 und 1000 Kalorien verbrennen. So ist Trampolin Spaß einer Gewichtsreduktion durchaus förderlich und das ganz nebenbei zum Beispiel beim täglichen TV-Programm oder zur Lieblingsmusik.
  • Das gesamte Immunsystem kommt beim Springen in Gang – und springen an der frischen Luft ist besonders gesund!
  • Lachen ist gesund: die freigesetzten „Glückshormone“ beflügeln, heben die Stimmung und bringen gute Laune in den oft stressigen Alltag für die ganze Familie.



Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
Produktnews

Mischgetränke aus Hafer, Mandel und Kichererbse

©Plantobia World ©Plantobia World

Die ganze Vielfalt der Natur kann man sich jetzt mit zwei köstlichen Mischgetränken (Englischen blend genannt) ins Haus holen. Die …

Werbung
Gewinnspiele

GlossyBox - Beauty Treasures Edition zu gewinnen

©Beauty Trend GmbH ©Beauty Trend GmbH

Gewinnen Sie eine GLOSSYBOX Beauty Treasures Edition der Firma Beauty Trend GmbH im Wert von 80€. Damit die Schatzsuche noch spannender …

Videos

Lebensretter Phagen - Ein Weg aus der Antibiotikakrise

©Rolf Keppler

Das 1928 von dem britischen Forscher Alexander Flemming entdeckte Penizillin machte den Medizinern und ihren Patienten Hoffnung, dass es nun vorbei sei mit den bakteriellen Infektionen. Doch es stellte sich heraus, dass Bakterienstämme Resistenzen gegen …

Bücher

Urban Farming

Urban Farming

Gemüse anbauen, gemeinschaftlich gärtnern, Ernährungssouveränität schaffen

Autor: Juliane Ranck, Laura Setzer
Preis: EUR 24.90