Rhodiola rosea: Adaptogene Pflanze gegen Burnout und Erschöpfung

Erschöpfungssyndrome bis hin zum Burnout durch Überforderung, ständige Erreichbarkeit an Wochenenden und selbst in den Ferien sind leider fast schon Normalität. Denn in unserer Gesellschaft sollten Mann/Frau möglichst problemlos funktionieren. Bewusste Auszeiten und der Wirkstoff aus einer Pflanze können ausgleichend auf überstrapazierte Nerven wirken


Die wichtigsten Regeln des Kräutersammelns

Ob frische Pfefferminze im Frühlingssalat, Salbei für die Pasta oder Kamille bei Bauchschmerzen. Wir haben hier die Grundregeln zum Pflücken und Sammeln von Wild- und Heilkräutern für Sie zusammengefasst.


Chinesische Gesichtslesung – der Körper als Orchester

Nach der traditionellen chinesischen Philosophie lässt sich der gesamte Körper mit einem Orchester vergleichen. Bei optimalem Gesundheitszustand entsteht eine harmonische Symphonie, liegt jedoch eine Störung vor, so wirkt die Körpermelodie unharmonisch


Edelsteinwasser – mehr als nur Wasser?

Hildegard von Bingen (1098 – 1179), Universalgenie ihrer Zeit, hat bereits im Mittelalter heilkundliche Abhandlungen über die Wirkung von Edelsteinwasser verfasst. Aber wie funktioniert das? Wie verändern Edelsteine Wasser und wie wirkt sich das aus? Wir sind auf Spurensuche gegangen


Contact-Healing

Weisheit für das Leben nennt man Contact-Healing auch, denn die Heilung durch den Geist bietet therapeutische Unterstützung auf eine natürliche, herzkonzentrierte Art an. Die Heiler benutzen in der Regel eine sanfte,nicht physische Energie um ihren Patienten zu helfen


Entgiften Sie mal richtig

Detox ist in aller Munde, doch viele wissen gar nicht genau, was damit eigentlich gemeint ist. Der aus dem englischen entlehnte Begriff bedeutet „entgiften“. Wer sich einer Detox-Kur unterzieht, will damit überschüssige Säuren, Schad- und Giftstoffe aus dem Körper ausleiten. Das ist nicht nur gut für die Figur und das Allgemeinbefinden, sondern regt vor allem die Entgiftungsorgane, wie z. B. Niere, Leber und Darm an


Phytotherapie bei menopausalen Beschwerden

Mit zunehmender Lebenserwartung verbringt eine Frau etwa ein Drittel ihres Lebens in der sog. Postmenopause, also in der Phase mit einer Blutungsfreiheit von mehr als 12 Monaten. Zwischen 50 und 85 % aller Frauen zwischen 46 und 65 Jahren leiden an klimakterischen Beschwerden. Bei der Frage, welche Maßnahmen sie dagegen ergreifen können, scheiden sich die Geister. Mit einer pflanzlichen Therapie sind sie auf alle Fälle auf der sicheren Seite


Homöopathie

Der deutsche Arzt Christian Friedrich Samuel Hahnemann (1755-1843) begründete das Therapiesystem Homöopathie. Schon in ganz jungen Jahren war er mit den Resultaten


Dem Gedächtnis auf die Sprünge helfen

“Was wollte ich denn gerade?” Wie oft, Hand aufs Herz, haben Sie sich diese Frage schon gestellt? Nicht nur ältere Mitmenschen stochern in den leeren Räumen ihres Gehirns herum, auch jüngere klagen über “Vergesslichkeiten”. Vor allem, wenn man mehrere Dinge gleichzeitig erledigen will. Griechisches Eisenkraut und indisches Brahmi können helfen, dass es gar nicht erst so weit kommt


Kümmel ist die Arzneipflanze 2016

Kümmel tut dem Magen gut - das wussten schon unsere Großeltern und Kümmelfrüchte fand man bereits in Pfahlbauten, die vor gut drei Jahrtausenden errichtet wurden. Seine in ihm enthaltenen ätherischen Öle regen nicht nur die Tätigkeit der Verdauungsdrüsen an, sondern haben auch beachtliche blähungswidrige und krampflösende Eigenschaften. Kein Wunder also, dass man den Kümmel vor allem bei Verdauungsstörungen sowie bei nervösen Herz-Magen-Beschwerden verwendet


Cannabis: Konsum erlaubt - Handel verboten

Pro oder contra - selten wird etwas so kontrovers diskutiert wie die Anwendung von Cannabis in der Medizin. Experten werden nicht müde, immer wieder vor der Anwendung der Hanfpflanze zu warnen. Welche Potentiale Cannabis als Heilmittel hat und aus welchem Grund vor allen vor Formen der Selbstmedikation zu warnen ist, darüber diskutierten Schmerzexperten auf dem Deutschen Schmerzkongress


Beifußblättriges Traubenkraut: Allergie-Auslöser

Das auch als “Wilder Hanf” bekannte Unkraut wächst zahlreich in unseren Breiten an Weg- und Straßenrändern und wird gemeinhin als Unkraut bezeichnet. Nun fand man heraus, dass Pollen des Beifußblättrigen Traubenkrauts (Ambrosia artemisiifolia) gesteigerte Allergenmengen aufweisen, vor allem dann, wenn die Pflanze Stickstoffdioxid-haltigen Abgasen ausgesetzt wird


News

So schützt man seine Nieren

©Pixabay

Nieren sind die Alleskönner in unserem Körper: Denn sie erfüllen wichtige Entwässerungs- und Entgiftungsfunktionen, produzieren Hormone für die Blutdruckregulation und …

Werbung
Videos

Neurodermitis - Gibt es Wege aus der Krankheit?

arte

Trockene Haut, Entzündungen, Juckreiz. Während die Symptome vielfältig sind, gibt es meistens nur eine Diagnose: Neurodermitis. Vor allem in Industrieländern ist die Anzahl der Patienten in den letzten 60 Jahren rasant gestiegen. Besonders häufig leiden …

Gewinnspiele

Hikelite 26 Rucksack von Osprey zu gewinnen

Hikelite 26 Rucksack der Firma Osprey Hikelite 26 Rucksack der Firma …

Gewinnen Sie einen Hikelite 26 Rucksack der Firma Osprey im Wert von 90,00€ UVP. Der Hikelite 26 Rucksack ist die ideale …

Bücher

Highlights Tibet

Die 50 Ziele, die Sie gesehen haben sollten. Ein Reiseführer auf den Spuren des Dalai Lama.

Autor: Oliver Fülling, Christoph Mohr
Preis: EUR 25.99